Schnelle Anbindung der Außenstellen an das Netzwerk der Stadtverwaltung Leonberg!

Die Breitband-Verfügbarkeit für das Stadtgebiet Leonberg war unzureichend. Die Stadtverwaltung Leonberg suchte deshalb eine Lösung, um die Außenstellen schneller und kostengünstiger an die bestehende Infrastruktur anzubinden.

Öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Verwaltungen und Kindergärten benötigten flächendeckend Zugang zum Breitbandnetz. Die bestehenden Leitungen wiesen bei zudem hohen Kosten keine ausreichende Geschwindigkeit auf, so dass es immer wieder zu Ausfällen kam. Ein herkömmlicher und flächendeckender Ausbau mit Glasfaserleitungen wäre aufgrund der zu überbrückenden Entfernungen für die Stadt Leonberg nicht erschwinglich gewesen. Daher wurde nach einer preiswerteren Alternative gesucht, die keine Einschränkungen hinsichtlich der Übertragungs-geschwindigkeiten und der Verfügbarkeiten mit sich bringt. Denkmalschutz-Vorschriften erschwerten die Realisierung zusätzlich.

Um die gestellten Anforderungen zu erfüllen, erarbeitete die nds eine Lösung, die auf Richtfunk basiert. Da es früher eine Richtfunkantenne auf dem Leonberger Engelbergturm gegeben hatte, wurde diese Option eruiert und von der Stadt Leonberg als präferierte Lösung befunden. Durch die neue Denkmalschutz-Verordnung für den Engelbergturm kam eine Aufbau-Antenne nicht in Frage. Daher hatte die nds die Aufgabe, eine Lösung mit Installation der Richtfunkantenne unter dem Dach zu erarbeiten.

»Das nds it sytemhaus hat das beste Konzept für die komplexe Aufgabenstellung vorgestellt. Die umgesetzte Lösung funktioniert super und wir freuen uns auf weitere Projekte mit der nds.«

IT-Abteilung Stadtverwaltung Leonberg

Robuste Richtfunktechnik.

Die Wahl fiel auf das System „Airmux-5000“, das mit 3 Antennensektoren in einem Frequenzbereich von 3,7 GHz arbeitet und einen Abdeck-Radius von bis zu 360 Grad ermöglicht. Die Reichweite des Systems beträgt mehr als 4 km Luftlinie und pro Sektor sind bis zu 250 Mbit/s realisierbar. Für die Kommunikation der Einrichtungen wurden sogenannte Subscriber Antennen verwendet, die sich durch ihre kompakte Bauart überall montieren lassen.

Das neu eingeführte System ging Mitte 2015 für die ersten sechs Standorte in Betrieb und arbeitete so überzeugend, dass 2016 weitere Standorte angebunden wurden und für 2017 der sukzessive Ausbau weiter umgesetzt wird.

Herausforderungen wie eine weitere Zuleitung zum Engelbergturm wurden zwischenzeitlich behoben und dadurch der Grundstein für den Ausbau gelegt. Die im Vorfeld befürchteten Verfügbarkeitseinbußen durch Wettereinflüsse wie Vereisung, Schneefall oder starker Niederschlag erwiesen sich als unbegründet, da das System selbst unter diesen unvorhersehbaren Einflüssen stets zuverlässig seine Arbeit verrichtet.

Herausforderungen

  • Anbindung der Außenstellen und Möglichkeiten des weiteren Ausbaus ermöglichen.
  • Zugriffsbeschränkung und Sicherstellung des Zugriffs für alle öffentlichen Organe der Stadt.
  • Einschränkungen durch Denkmalschutz auf dem Engelbergturm.
  • Reichweite und Wetterabhängigkeit bei Richtfunk.

Lösungen

  • Montage einer Richtfunkantennen-Lösung unter dem Dach des Engelbergturms.
  • Airmux-5000 mit 3 Antennensektoren und 3,7 GHz Frequenzband.
  • Individuell einstellbare Bandbreiten.

Vorteile

  • Einhaltung der Denkmalschutzanforderungen auf dem Engelbergturm.
  • kostensparende Alternative zu Glasfaser-Leitungen.
  • Gute Bandbreite zu niedrigen Kosten (günstiger als ein einfacher DSL-Anschluß).
  • Stabile Verbindung durch schnelle Ansprechzeiten (Ping-Zeiten).
  • Die Außenstellen können mit »normalen« PC-Arbeitsplätzen ausgestattet werden.
  • Ausbau der VOIP-TK-Anlage ist nun bis in die Außenstellen möglich.
  • Einfache Einbindung weiterer Standorte dank hoher Reichweite.
  • Wetterresistente Lösung.

Standort mit Charme!

Leonberg bezieht seinen Reiz aus dem Miteinander von historisch gewachsenem Altstadtkern mit zahlreichen Fachwerkbauten, modern geplanter Stadtstruktur und ländlich anmutenden Teilorten.

Die Große Kreisstadt hat heute über 47.000 Einwohner und liegt verkehrszentral am Schnittpunkt der Autobahnen A8 und A81, einem der wichtigsten Knotenpunkte des europäischen Straßennetzes. Dadurch ist Leonberg ein interessanter Standort für Unternehmen mit überregionalen Geschäftsbeziehungen.

 

Eingesetzte Techniken:

Netzwerk

Unsere Partner
für diesen Bereich
Airmux

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

anmelden