Ein hochverfügbares Gigabit-Netzwerk - die neue IT-Infrastruktur der UK PT in Tübingen.

Die IT-Infrastruktur musste modernisiert werden, da der veraltete Backbone-Switch und die nur mit 100Mbit/s angebundenen Stockwerke den Anforderungen an ein modernes Netzwerk nicht mehr genügten.

Kernpunkt des Konzeptes war für die IT-Leitung der UKPT, die Hochverfügbarkeit des neuen Netzwerkes. Hierzu gehört auch der Kundensupport im eigenen Service-Center. Dieser erfordert ein Höchstmaß an Erreichbarkeit, Qualität und zu jeder Zeit auch bei starker Frequentierung die nötige Performance. Durch die Anforderung der Hochverfügbarkeit muss eine neue USV- Anlage konzeptioniert werden, welche genügend Ausbausicherheit für zukünftige Erweiterungen bietet, aber dennoch in das vorhandene Budget passt.

Bei allen Lösungen legte das nds it systemhaus den Fokus auf die Ausfallsicherheit des „Gesamtsystems“, um Betriebsunterbrechungen durch technische Probleme zu vermeiden.

„Nur ein reibungsloser Prozessablauf ermöglicht eine zügige Unfallbearbeitung und garantiert eine optimale Betreuung für unsere Versicherten“, sagt der IT-Leiter. Die nds hat dafür ein Netzwerk der neuesten Generation auf Alcatel-Lucent-Basis geplant und installiert. Das Herzstück des Netzwerkes stellt der redundant (doppelt) ausgelegte Backbone mit zwei Chassis-Switchen dar.

Im Tertiär-Bereich (Etagen) kommen neue 2HE-Rack-Switche zum Einsatz. Alle Switche der neuen Infrastruktur sind erweiterbar und ermöglichen somit jederzeit eine Erweiterung der VLAN- und Routing-Funktionen.

»Das nds it systemhaus gibt uns im IT-Bereich die nötige Ruhe und Sicherheit!«

IT-Leitung UKPT

Umstellung im laufenden Betrieb realisiert.

Die Stockwerksverteiler sind über zwei Glasfaser-Gigabit-Leitungen mit jeweils einem Backbone-Switch verbunden. Der primäre Backbone-Knoten arbeitet als aktives Verbindungsglied zwischen den Servern und Clients. Der zweite Switch ist ausschließlich für die Redundanzfunktion zuständig. Beim Ausfall einer Primärleitung oder einem Defekt eines Netzwerkanschlusses, übernimmt der zweite Switch sofort und unterbrechungsfrei den Datenverkehr des ausgefallenen Links.

Die UKPT konnte sich schon vor der Umstellung von der Leistungsfähigkeit des Netzwerkes überzeugen. Hierfür wurde die zukünftige Infrastruktur eigens bei der nds in Sindelfingen im Testlabor in eine bestehende Demo-Umgebung integriert und getestet. Die eigentliche Installation des neuen Netzwerkes erfolgte während der regulären Arbeitszeit, parallel zum bestehenden Netz. Zusammen mit dem EDV-Leiter und den IT-Mitarbeitern führte die nds im Zuge der Abnahme vor Ort einen Ausfalltest durch. Der Primär-Switch wurde zu diesem Zweck komplett abgeschaltet (simulierter Totalausfall). „Mit der schnellen Umschaltung auf den redundanten Switch sind wir hochzufrieden“, so die IT-Leitung.

Auch die Wiederinbetriebnahme des Primär-Switches ging sehr schnell vonstatten. Die implementierte Redundanzfunktion erfüllt in jedem Detail die Anforderungen der UKPT. Das von der nds ausgearbeitete Hochverfügbarkeits-Konzept sieht auch eine Aufrechterhaltung der Spannungsversorgung vor. Durch Messungen und Berechnungen wurde eine USV-Anlage von 40KVA ermittelt. Bei einem eventuellen Stromausfall werden die Server aus Sicherheitsgründen nach der voreingestellten Shutdown-Zeit automatisch heruntergefahren.

Herausforderungen

  • Hohe Ausfallsicherheit.
  • Neues Rechenzentrum.
  • Redundante Auslegung aller Systeme.
  • Sehr wenig Shut-Down Möglichkeiten.
  • Implementierung einer neuen USV-Anlage.

Lösungen

  • Neues Netzwerk auf Alcatel-Lucent-Basis.
  • Redundant ausgelegter Backbone mit zwei Chassis-Switchen.
  • Erweiterbare 2HE-Rack-Switche im Tertiär-Bereich.
  • Anbindung der Stockwerke an den Backbone mit zwei Glasfaser-Gigabit-Leitungen.
  • Vorab-Test im nds-Labor.
  • USV-Anlage mit 40 KVA.

Vorteile

  • Auch bei starker Frequentierung ist eine hohe Performance sichergestellt.
  • Reibungsloser Prozessablauf.
  • Durch Vorab-Tests konnte eine zügige Implementierung gewährleistet werden.
  • Schutz der Server durch USV.

Alles gut versichert!

Die Unfallkasse Post und Telekom „UKPT“ mit Sitz in Tübingen ist seit 1995 der gesetzliche Unfall-versicherungsträger für die rund 430.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der aus der ehemaligen Deutschen Bundespost hervorgegangenen Aktiengesellschaften, ihrer Tochterunternehmen und einer Reihe weiterer Einrichtungen. Die UKPT hat ihren Sitz in Tübingen.

 

Eingesetzte Techniken:

Netzwerk

Unsere Partner
für diesen Bereich
Alcatel-Lucent Enterprise
Eaton

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

anmelden